Catherine Brunner Dubey

Mein Angebot

Für Einzelpersonen

  • Psychosynthese Therapie

  • persönliches Coaching

  • psychologische Beratung

  • spirituelle Begleitung

 

Einzelsitzungen sind eine gute Möglichkeit, mehr Klarheit und Ausrichtung in das eigene Leben zu bringen, sich selbst besser kennenzulernen, allfällige Blockaden zu lösen und das eigene Potential zu aktivieren.

In Krisensituationen kann das Gespräch mit einer einfühlsamen und therapeutisch geschulten Person Entlastung schaffen, die eigenen Ressourcen freilegen und ermöglichen, die zu Grunde liegenden Schwierigkeiten konstruktiv zu meistern. 

Mit dem wachsenden Bedürfnis des Menschen, sein transpersonal-spirituelles Wesen zur Entfaltung zu bringen, können spezifische Themen und Herausforderungen aktuell werden sowie sogenannte spirituelle Krisen auftreten.  In diesem Sinne unterstütze ich Personen in ihrem Prozess des spirituellen Erwachens und Reifens, bei der Integration von aussergewöhnlichen Erfahrungen oder bei schwierigen Kundalini Erfahrungen.

Ich begleite Sie gerne in deutsch, en français, in English und in italiano.

Auf Wunsch sind Sitzungen auch via Skype möglich.

Coaching für kleine Gruppen

Ich begrüsse die Möglichkeit, mit kleinen Gruppen zu arbeiten, welche die Psychosynthese kennenlernen, vertiefen oder in einen spezifischen Kontext einfliessen lassen wollen. Zum Beispiel:

  • eine Gruppe von LehrerInnen, welche die Ansätze der Psychosynthese in ihre pädagogische Arbeit mit SchülerInnen einfliessen lassen wollen

  • ein Team, welches seine Beziehungsdynamik reflektieren und für eine konstruktive und effektive Zusammenarbeit nutzen will

  • eine Gemeinschaft, welche die Prozesse des Zusammenlebens für persönliches Wachstum nutzen will

Teilen Sie mir Ihre Bedürfnisse, Ideen und Vorstellungen mit und wir können etwas für Sie Massgeschneidertes miteinander kreieren.

Meine Arbeitsweise

Im Beratungsgespräch verstehe ich mich in erster Linie als Mitmensch.  Ich pflege präsentes Zuhören, engagierte Reflexion und respektvolles Interesse. Bei der Begleitung von Menschen schöpfe ich aus einem tiefen Vertrauen in das Leben. Ich glaube, dass jede krisenhafte Erfahrung durch absichtsvolle Zuwendung und innere Arbeit fruchtbar zum Gelingen des eigenen Lebens integriert werden kann. 

Mit offenherzigem Gewahrsein spanne ich den Raum auf für das, was der Klient/die Klientin ins Gespräch mitbringt und was sich im Verlauf der gemeinsamen Arbeit entfaltet. Ich unterstütze den inneren Prozess mit einer breiten Auswahl an Methoden und Übungen aus der Psychosynthese, der Gestalttherapie und der Traumatherapie. Dazu  gehören der Einbezug von Körperwahrnehmung

und Bewegung, Imagination und kreativem Ausdruck.

Meine Bereitschaft, aus jeder Begegnung weiter zu lernen, ist ein Ausdruck meines professionellen Selbstverständnisses.

DSCN1912%25202_edited_edited.jpg

Die Psychosynthese ist zu einem Kernelement meines Weges geworden, sowohl als Ausrichtung, Anleitung und Praxis für die eigene innere Entwicklung, als auch als Werkzeug und Ermächtigung in der Begleitung von Menschen.

maze-56060_640.jpg

Besuchen Sie meine persönliche Webseite: www.brunnerdubey.ch

Werdegang im Überblick

 

Aus- und Weiterbildungen

  • Diplomierte Pflegefachfrau HF

  • Fussreflexzonenmassage, Biodynamische Massage nach Gerda Boyesen, Heilarbeit nach Ann Brenan

  • Ausbildung zur Sozialdiakonin 

  • 5-jährige Ausbildung mit Diplom in Psychosynthese 

  • Zertifikat als Trainerin in gewaltfreier Konflikttransformation, Universität Florenz, Italien

  • MA in Friedens- und Konfliktstudien, European University Centre for Peace Studies, Österreich 

  • Verschiedene Weiterbildungen für Kursleiter/Innen des Advanced Study Centre der Universität Basel

  • Somatic Experiencing, Traumatherapie nach Peter Levine (in Ausbildung)

 

Innere Bildung

  • langjährige Praxis der Kontemplation in der Tradition der christlichen Mystik

  • Zen-Meditation in der Sambokyodan-Linie

  • Yoga unter Anleitung von Swami Chandrasekharanand Sarasvati, Mönch des Shankaracharya Ordens und Kundalini-Gelehrter in einer 600 Jahre alten Linie in Indien

  • seit vielen Jahren laufende innere Prozessarbeit und Selbstreflexion

 

Berufliche Tätigkeiten 

  • 1981–2005 Gemeinschaftliches Zusammenleben, Begleitung und Betreuung von Menschen in schwierigen Lebenssituationen

  • 1985–2005 Gründung und Leitung der ökumenischen Kommunität Friedensgasse, eine spirituelle Basisgemeinschaft in Basel

  • 1985–2005 Geschäftsleitung des Vereins Friedensgasse Basel 

  • 1989–1993 Aufbau- und Mitarbeit in der Gassenküche, Basel

  • 1993–1998 Mitarbeit beim Aufbau, Betrieb und im Vereinsvorstand der Offenen Kirche Elisabethen, Basel

  • 1990–2007 Aufbau und Leitung des Zentrums für Frieden und Gemeinschaft in der Toskana, einer Gemeinschaft mit sozialtherapeutischem Aspekt

  • 1999–2003 Kurstätigkeit in Rahmen des Instituts für Friedens- und Bewusstseinsbildung

  • 2000–2013 Planung, Aufbau und Leitung der World Peace Academy, Swiss Centre for Peace Studies in Zusammenarbeit mit der Universität Basel

  • 2010–2013 Administrative und akademische Co-Leitung des MAS in Frieden und Konflikttransformation, Advanced Studies der Universität Basel

  • Dozentin im MAS in Frieden und Konflikttransformation, Advanced Studies der Universität Basel

  • Psychologische, therapeutische und seelsorgerische Tätigkeit 

  • Buchautorin in den Themenbereichen Spiritualität, Psychologie

Biografisches

Jahrgang 1960, geboren in Basel

verheiratet, 2 erwachsene Kinder, 3 Enkelinnen

Schon in jungen Jahren habe ich die Absicht meines Lebens erahnt. Sie war da als Sehnsucht im Herzen und zeigte sich als inneres Bild, das zum Ausdruck brachte, mit welcher inneren Haltung ich durchs Leben gehen wollte. Ich könnte es mit den Qualitäten von Ehrfurcht, Staunen, Anbetung und Sammlung wiedergeben. Später, als die Zeit der beruflichen Orientierung kam, war mir klar, dass ich etwas für und mit Menschen machen wollte. Die Ausbildung zur Pflegefachfrau war dafür ein guter Ausgangspunkt. 

 

Seither entfaltet sich mein Leben auf der Spur dieser beiden Kernabsichten. Einerseits die Pflege des inneren Lebens als Arbeit an der Persönlichkeit, Reifung der Seele und Vertiefung des Seins, mit Hingabe, spiritueller Neugier und wachem Bewusstsein. Andererseits das äussere Wirken für Menschen und für die Menschheit als Mitgefühl in den zwischenmenschlichen Beziehungen, Solidarität mit den Benachteiligten und Engagement in der Realisierung von konkreten Projekten.

 

Mit 20 Jahren begegnete ich dem Mann, der mein Lebenspartner wurde und heute noch ist. Unsere gegenseitige Resonanz ist so umfassend und tief, dass sie sowohl die innere Dimension des Lebens als auch den Bereich der beruflichen Aktivitäten einschliesst. Daher sind all meine wichtigsten beruflichen Aktivitäten eine Frucht von unseren gemeinsamen Visionen, geteilten Anliegen und gebündelten Kräften. Sie umfassen die Realisierung eigener Projekte in den Bereichen soziales Engagement, Friedensbildung und Bewusstseinsentwicklung. Meine zwischenmenschlichen und psychosozialen Kompetenzen sind aus dem Umgang mit multikulturellen Gruppen und der langjährigen Erfahrung im Zusammenleben mit sozial benachteiligten Menschen gewachsen.

 

Charakteristisch für meinen Werdegang ist die Verbindung von aktivem Engagement und fachlicher Bildung, von praktischer Erfahrung und theoretischem Wissen. In diesem Sinne ist gerade die Psychosynthese zu einem Kernelement meines Weges geworden, sowohl als Ausrichtung, Anleitung und Praxis für die eigene innere Entwicklung als auch als Werkzeug und Ermächtigung in der Begleitung von Menschen. Die theoretischen Grundlagen, der wissenschaftliche Ansatz genauso wie die Pädagogik, die praktischen Werkzeuge und alltagsbezogenen Übungen der Psychosynthese sind mir seit der Ausbildung und bis heute eine Quelle der Inspiration.

Bildschirmfoto%202020-04-03%20um%2014.17